«

»

Drohungen gegen Cacher

Gestern ist bei einem NC, den ich noch auf der Watchlist hatte, dieser Log eingetrudelt: 

screenshot log

…mal wieder wurden Cacher von Muggeln angezickt, die sogar angekündigt haben, die „Schatzsucher“ bei der Polizei zu melden.

Ich habe direkt danach nochmal mit dem Euch schon aus meinem Interview bekannten Einsatzleiter des Polizeipräsidiums Obb. Nord, Hr. Kreitmeier, telefoniert – seine Antwort:
„Die sollen ruhig mit den notierten Kennzeichen zu uns kommen – die bekommen genau zwei Minuten Gehör, bis der Kollege fragt, ob die nix Besseres zu tun haben!“ :)

Er meint, solches Gemecker kommt meistens von Jägern – Zitat: „Die schimpfen über Alles: über Jogger, über Mountainbiker, über Wanderer…sogar über sich gegenseitig, wenn mal ein Jäger mit dem Auto durch das Gebiet eines anderen Jägers durch muss…“

Nochmal: solange man kein ausgeschildertes Privatgrundstück betritt, darf sich Jeder in der Natur frei bewegen, ob mit oder ohne Taschenlampe, ob tags oder nachts.
Der Tipp des Einsatzleiters: „Legt Euch da ein dickes Fell zu, zum einen Ohr rein, zum anderen wieder raus!“

In diesem Sinne: happy hunting an Alle!